Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau/Sachsen
Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau/Sachsen
Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau/Sachsen
Sicht ins Museum mit gut erkennbarem Kreuzgewölbe

Geschichte des
Deutschen Stuhlbaumuseums

1886

 

Aufruf zum Sammeln von
„Altertümern und Erzeugnissen
der heimischen Industrie“

1922

 

Gründung des Museums

1931

 

Eröffnung der „Heimatsammlung“
in 7 Räumen des Dachgeschosses
der Rabenauer Schule

1978

 

Umzug des Museums in das ehemalige Vorwerksgebäude der Burg und Wiedereröffnung als „Heimat- und Stuhlbaumuseum “

1993/94

 

Renovierung und Umgestaltung
der Ausstellung

2005

 

Errichtung des Maschinenraumes
von K. Aehlig

Die seit Ende des 19. Jahrhunderts zusammengetragenen Exponate befinden sich in einem schönen Kreuzgewölberaum. Schwerpunkt der Sammlung sind Stühle verschiedener Stilepochen der Rabenauer Fertigung, Werkzeuge, Vorrichtungen, Holzbildhauerarbeiten und Flechtmuster. Besondere Beachtung finden in der Sammlung die wertvollen Originale aus Barock, Biedermeier, Gründerzeit und Jugendstil sowie einige Rabenauer Thonetstühle.

Interessante Exponate zur Stadtgeschichte, typischer Hausrat, bildkünstlerische Darstellungen von Rabenau und dem romantischen Rabenauer Grund u.v.a.m. vervollständigen die Ausstellung.

Lindenstraße 2 · 01734 Rabenau · Tel. 0351/6413611 · Fax 0351/65260611 ·
Di-Do 10-16 Uhr, Fr 10-14 Uhr, Sonn- u. Feiertags 13-17 Uhr geöffnet o. nach Voranmeldung Tel. 0351/ 6413611 o. 649820